Eric Enders

Bergbahner, Vorantreiber & wiif

Ökologisch, herzlich, echt. Bad Hindelang.

Begeisterte Gäste sind die Basis für Bad Hindelangs Erfolg. Die PLUS-Karte sorgt für stabile Einnahmen und wirkliche Kundenbindung. Von der initialen Konzeption und Kalkulation bis zum operativen Betrieb und der strategischen Weiterentwicklung wird Bad Hindelang von WIIF begleitet.

Bad Hindelang ist nicht nur die erste allergikerfreundliche Gemeinde im Alpenraum, sondern auch Bayerns erste „Kinderland-Hauptstadt“. Hinzu kommen hochalpine Bergwelt und Allgäuer Herzlichkeit. Das ergänzt Bad Hindelang PLUS ideal: Bergbahnfahrten, Skipass, Erlebnisbäder, der regionale Nahverkehr sowie der Bus ins Naturschutzgebiet – kostenlos, einfach und jederzeit nach dem PLUS-Prinzip.

Die Gäste freuen sich und kommen zahlreicher, die Wertschöpfung aus dem Tourismus steigt, Hotels und Leistungspartner investieren: Allein in den letzten Jahren über 30 Mio. Euro in der Hotellerie sowie rund 23 Mio. Euro in die Bergbahnen. Durch Bad Hindelang PLUS wurde der Ort 2012 wieder zum „Übernachtungs-Millionär“.

Ökologie schreibt sich Bad Hindelang nicht nur auf die Fahne, sie wird dort gelebt – auch mit Bad Hindelang PLUS. Jährlich bringt das flächendeckende Mobilitätsangebot hundertausende zurückgelegter Kilometer aus dem Individual- in den öffentlichen Nahverkehr. Das reduziert nicht nur Feinstaub-Emissionen, sondern spart jährlich auch über 100 Tonnen an CO2-Ausstoß. Als Ergebnis gibt es gutes Karma, bessere Luft, begeisterte Gäste und den namhaften Fahrtziel-Natur-Award von der Deutschen Bahn und dem BUND Naturschutz für die „vorbildlichen Mobilitätsangebote“.

Technologisch bildet die regionale Allgäu-Walser-Card die Basis für Bad Hindelang PLUS – mit einem mit der Karte verbundenen digitalen Meldeschein sowie einer umfangreichen Vernetzung von der Hotelsoftware bis zu den Drehkreuzen der Bergbahnen und dem ÖPNV-Systemen.

Mehr Informationen unter www.badhindelang.de

Daten und Fakten. Auf den Punkt.

  • 250 Gastgeber. 20 Erlebnisse.
  • 125.000 Gäste. 640.000 Nächte.
  • 100.000 Skipässe. 70.000 Bus-Tickets.
  • 2,5 Nutzungen pro Gast im ø.

Oberstaufen. Touristisches Gallien im Allgäu.

Oberstaufen ist bekannt dafür, eigene Wege zu gehen, Mut zu beweisen und setzt damit oft Maßstäbe. WIIF begleitet Oberstaufen Tourismus von de…

Baiersbronn Touristik. Eine dynamikrobuste Organisation.

Höchstleistung erfordert, sich nicht nur der Dynamik zu stellen, sondern sich diese zu Nutze zu machen. WIIF begleitet die Baiersbronn Tourist…

Echt Bodensee Card. Echt Bodensee.

Für die Gäste am Bodensee ist es seit 2017 nicht nur einfacher, sondern auch sehr viel bequemer: Die Echt Bodensee Card bringt Tourismus und M…