Golfen ohne Greenfee

Greenfee inklusive - freies Spiel auf zwei Plätzen

Hochattraktiv. Hochinnovativ. Hochschwarzwald.

„Die Karte ist ein Kracher mit vielfachem Kollateralnutzen“ sagt Andreas Braun, Tourismus-Marketing Baden-Württemberg. Das sehen wir genauso. Nach sehs erfolgreichen Jahren ist die Karte nicht mehr weg zu denken. Verbunden mit dem gemeinsamen Anspruch von Hochschwarzwald und WIIF: Als beste Gästekarte im deutschsprachigen Raum auch weiterhin die Nase vorne zu haben – in den Erlebnissen für den Gast, im Service und in der Technologie.

Der Hochschwarzwald ist in vielerlei Hinsicht Beispiel gebend – in den Produkten und Services, in der konsequenten Organisation und Professionalisierung, in der Innovationsfreudigkeit und Geschwindigkeit. Die Hochschwarzwald Card stellt dabei eine zentrale Säule der Destination und des Unternehmens selbst dar.

Die Karte bietet freie Fahrt und freien Eintritt: Bergbahnen, Skigebiete, Bäder, Schiffe, Freizeitparks, Museen, Ausstellungen bei insgesamt rund 100 Partnern. Die Hochschwarzwald Card nimmt den Platz der erfolgreichsten Inklusivkarte im deutschsprachigen Raum (und wohl auch weit darüber hinaus) ein – gemessen an den ausgegebenen Karten, den Nutzungen und der Wirtschaftlichkeit.

Mit knapp 5 Mio. Euro Umsatzvolumen pro Jahr bildet die Karte einen wichtigen Baustein in der regionalen Wertschöpfung. Die Finanzierung erfolgt über eine übernachtungsbezogene Umlage, die die Gastgeber vom Hotel über die Ferienwohnung bis zum Campingplatz für jeden Gast leisten. Aus diesem Topf werden neben Marketing, Betrieb und Technik vor allem die Leistungserbringer vergütet.

Die Hochschwarzwald Card wurde technologisch von Anfang an nicht als isoliertes Produkt gedacht, sondern als "Betriebssystem-Ebene" der gesamten Destination. Basis ist ein berührungsloses Chipkartensystem mit digitalem Meldeverfahren und umfassenden Schnittstellen. Damit stellt sie auch die technologische Plattform dar, über die die Gäste umfassend mit Angeboten und Informationen bespielt werden: Vor, während und nach der Reise. Mobil, personalisiert und vernetzt.

Daten und Fakten. Auf den Punkt.

  • 360 Gastgeber. 100 Leistungen.
  • 270.000 Gäste. 1,25 Mio. Übernachtungen.
  • 120.000 Bad-Eintritte. 72.000 Schiffs-Tickets.
  • Durchschnittlich 2,3 Nutzungen pro Gast.